Hilfe Über uns Spielregeln RSS/Feeds
 
ist Berlins Schullandschaft auf die multikulturelle Situation an den Schulen angepasst?
von ute 05.05.2010 | 10:39
Sehr geehrter Herr Zöllner,
als Lesepatin konnte ich an einer Grundschule im Wedding am Spracheingangstest mit Fünfjährigen hospitieren und dabei feststellen, dass Sprachkenntnisse der Kinder anhand eines Bildes getestet werden, welches für viele muslemische Kinder schockierend ist, denn darauf sind Frauen im knappen Bikini, küssende und sich in der Öffentlichkeit berührende Männer und Frauen im Bildvordergrund und groß dargestellt. Es ist hinlänglich bekannt,dass in der moslemischen Kultur, insbesondere der traditionel orientierten, Berührungen von Mann und Frau n i c h t zur Alltagskultur gehören; Fünfjährige, die bei ihrem ersten Kontakt mit einer Schule alleine einem solchen Test ausgesetzt werden, werden nicht unter objektiven Bedingungen getestet. Es ist mir nicht verständlich, wie sich eine Stadt mit jahrzehntelanger multikultureller Schullandschaft solche Testdesigns leisten kann. Meine Frage: gibt es bei der Konzipierung von Schultests und Schulbüchern, v.a. für die Grundschule, kompetente kulturanthropologische Berater? Daran anschließend eine weitere Frage: Welche Maßnahmen werden in Berlin für die Kenntnis und das Verständnis der Lehrer an staatlichen Schulen für den kulturellen Hintergrund ihrer Schüler verbindlich vorgeschrieben?




Kommentar
Beitrag in die Livediskussion kopiert
von Moderation   |   05.05.2010 | 10:42
Hallo ute,
wir haben Ihren Beitrag in die Livediskussion kopiert, damit Senator Zöllner ihn auch beantworten kann.
Hier geht es zur Livediskussion:  Link

Viele Grüße,
B. Hohberg (Moderation)
 Zurück zur Übersicht
Benutzername
Passwort
Passwort vergessen?
Liste aller Teilnehmenden
Live-Diskussion
Mein Thema:
Mein Kiez:
Alle anzeigen