Hilfe Über uns Spielregeln RSS/Feeds
 
Beamte in die Pflicht der sozialen Versicherung nehmen
von Wendula Strube 07.05.2010 | 13:10
Beamte müssen endlich in die eigene soziale Kasse einzahlen, dann wäre mehr Geld für Bildung vorhanden. Der demographische Wandel wird unerhört teuer, Jahr für Jahr und das ist längst bekannt. Warum wird gesetzlich nicht endlich eine Änderung bei der Beamtenbesoldung und -pension erwirkt? Darum fordere ich, dass Beamte für ihre Pensionen, während ihrer Berufstätigkeit, selbst aufkommen müssen und in eine Pensionskasse, gleichauf mit der Rentenkassenzahlung, einzahlen müssen.

Bsp.: Meine Oma ist mit 103 Jahren verstorben und hat seit ihrem 40 Lebensjahr Witwenpension erhalten. Als sie mit 60 Jahren selbst auf Rente ging, hat sie gerade mal 20 Jahre selbst eingezahlt. Insgesamt hat sie aber Bezüge über 100 Jahre erhalten, da stimmt wohl im System etwas nicht. Warum muss ein Mensch, der nicht viel dafür geleistet hat, so viel Geld von der Jugend erhalten, die das Geld wirklich selber benötigt?

Sollten Beamte endlich in eine Pensionskasse zahlen, wäre mehr für Bildung und Betreuung frei.




Kommentar
 Zurück zur Übersicht
Benutzername
Passwort
Passwort vergessen?
Liste aller Teilnehmenden
Live-Diskussion
Mein Thema:
Mein Kiez:
Alle anzeigen