Hilfe Über uns Spielregeln RSS/Feeds
 
Über uns
Diese Internetdiskussion wird von der TuTech Innovation GmbH im Auftrag des Berliner Beirats für Familienfragen durchgeführt.

Kontakt: info@zusammenleben-in-berlin.de

Wer ist der Berliner Beirat für Familienfragen?

Der Berliner Familienbeirat wurde im Dezember 2007 vom Berliner Senat berufen. Er besteht aus 23 Mitgliedern aus Verbänden, Wissenschaft, Kirchen, Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft.
Der Beirat wurde beauftragt, den Senat in Fragen der Familienpolitik und bei Gesetzesvorhaben mit Auswirkungen auf die Familie zu beraten, ihm Impulse für familienpolitische Maßnahmen zu geben und sich durch Öffentlichkeitsarbeit für die Interessen der Familien im Land Berlin einzusetzen. Schließlich — und das ist einzigartig in Deutschland — wurde der Familienbeirat beauftragt, den Familienbericht für Berlin zu erstellen.
Weitere Informationen unter www.familienbeirat-berlin.de

Moderatoren


Die Diskussion wird kontinuierlich von Moderatoren begleitet, die verschiedene Aufgaben verrichten:

Sie fassen regelmäßig die in den Foren veröffentlichten Beiträge zusammen und verdichten damit die in der Diskussion entstehenden Ideen und Konzepte. Sie stellen die verschiedenen  Positionen gegenüber und vermitteln bei Bedarf in Konfliktfällen. Dabei wird die Einhaltung der Spielregeln durch die Diskussionsteilnehmer nicht aus den Augen verloren, d.h. bei kleineren Verstößen wird aufgeklärt, inadäquate Beiträge werden herausgefiltert, wenn nötig werden Sanktionen verhängt.

Desweiteren kümmern sich die Moderatoren um die Durchführung von Abstimmungen / Umfragen, haben wichtige Termine im Blick wie z.B. den Beginn einer neuen Phase oder das Ende einer Umfrage und stehen natürlich jederzeit für Fragen zur Verfügung.

Birgit Hohberg, Dipl.-Soz., nach dem Studium der Soziologie, Politik und Psychologie ist sie seit 2000 im Bereich elektronische Demokratie tätig. Sie verfügt über langjährige Erfahrungen im Bereich Online-Moderation und hat unter anderem die Online-Diskussionen "Familienfreundlicher Wohnort Hamburg", "Familien- und Kinderstadt München" sowie den Hamburger und Freiburger Beteiligungshaushalt moderiert. Sie moderierte auch die erste "Zusammenleben-in-Berlin" Diskussion 2008.

Maren Lübcke
Maren Lübcke hat Soziologie an der Universität Hamburg studiert und Forschungen im Bereich Wahlblogosphere und Internetkommunikation unternommen. Maren Lübcke hat unter anderem bei dem Online-Diskurs "Geschlechtersensibler Beteiligungshaushalt Freiburg" Erfahrungen in der Moderation gesammelt. Sie moderierte auch die erste "Zusammenleben-in-Berlin" Diskussion 2008.


Bengt Feil beschäftigt sich seit seinem Studium der Politikwissenschaft und der Amerikanistik mit dem Spannungsfeld von Politik und Internet. Durch die Arbeit als Projektleiter in einer Internetagentur, als Community Manager und als freier Berater vertiefte er sein Wissen zum Social Web. Er hat unter anderem als Moderator in dem Freiburger Beteiligungshaushalt mitgewirkt sowie bei der ersten "Zusammenleben-in-Berlin" Diskussion 2008.



Dorothée Rütschle arbeitete nach ihrem Studium der Verwaltungswissenschaft zunächst mehrere Jahre im Finanzbereich einer Kommunalverwaltung. Anschließend engagierte sie sich an der Schnittstelle zwischen Verwaltung und Telekommunikation im Projekt "T-City Friedrichshafen", wo sie hauptsächlich in der Projektrealisierung von eGovernment-Projekten aktiv war. Moderationserfahrungen hat sie im T-City Projekt und durch die Moderation des europäischen Online-Diskurses zu e-Partizipation in Zentral- und Osteuropa erworben.



John Heaven John Heaven studierte Rechtswissenschaften an der University of Exeter, Großbritannien und an der Universität des Saarlandes.Nach einem darauffolgenden Master in International Studies arbeitete er zwei Jahre in verschiedenen Geschäftsbereichen des Birmingham City Councils, wo er sich unter anderem mit der Strategie zum Umgang mit sozialen Medien beschäftigte. Erste Moderationserfahrungen hat John Heaven im europäischen online Diskurs zu e-Partizipation in Zentral- und Osteuropa erworben.


Projektleitung

Rolf Lührs ist Diplomsoziologe und leitet seit 2003 die Abteilung Interaktive Kommunikation bei der TuTech Innovation GmbH. Davor war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich Technikbewertung und Technikgestaltung an der TU Hamburg-Harburg. Rolf Lührs beschäftigt sich seit 1999 mit dem Bereich "elektronische Demokratie".


Inhalte

Alle Informationen wurden nach bestem Wissen und Gewissen ausgewählt, um die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Diskussion über das Zusammenleben in Berlin zu unterstützen.
Eine Gewähr für die sachliche Richtigkeit der Informationen kann jedoch nicht übernommen werden. Der Beteiligungsdialog wird als Projekt erstmals durchgeführt und daher können an der einen oder anderen Stelle Fehler auftauchen. Wir freuen uns, über Hinweise und Anmerkungen zur Verbesserung der Informationen.

Für die eingehenden Diskussionsbeiträge sind deren Autoren verantwortlich. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind aufgefordert, sich an die unter dem Menüpunkt „Spielregeln“ aufgeführten Regeln zu halten. Beiträge, die diesen Regeln nicht entsprechen, werden von den Administratoren bei bekannt werden gelöscht.
Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind aufgefordert, auf Regelverstöße unter der E-Mailadresse info@zusammenleben-in-berlin.de hinzuweisen.

Für die Inhalte anderer Internetseiten, auf die innerhalb dieses Internetangebots verlinkt worden ist, kann keine Verantwortung übernommen werden.

Benutzername
Passwort
Passwort vergessen?
Liste aller Teilnehmenden