Hilfe Über uns Spielregeln RSS/Feeds
 
Ein ärgerlicher Schadfleck von vielen
von SingleParent 04.05.2010 | 21:27
Da gibt es in der Robert-Uhrig-Str. einen ehemaligen Kaisersmarkt, der seit ca. einem Jahr leer steht. Vor dem Gebäude befindet sich ein freier Platz mit einem Springbrunnen. Der Platz ist seit gefühlten 5 Jahren (ich glaube es sind mindestens 2 Jahre) eingezäunt. Natürlich wirft sich dort hervorragend Müll hinter bzw. über den Zaun. Der Müllberg und das Unkraut fühlen sich wie im Paradies.

Auf Anfragen beim Baustadtrat heißt es, der ehemalige Markt samt Platz davor gehören einem privaten Investor, nicht dem Bezirk, da könne man nichts tun.

Ich frage mich, wieso kann man einem privaten Investor nicht die Auflage erteilen, einen (eigentlich) öffentlichen Platz sauber halten zu müssen?

Jeden Tag müssen dort sehr viele Schulkinder vorbei.

Ein wirklich übler Schandfleck. Ich habe zwar dirket auf dem Platz noch kein Ungeziefer entdeckt, es würde mich aber nicht wundern, wenn sich die Ratten dort ansiedeln. In der Nähe wurden allerdings schon welche von den Kindern gesichtet. Vielleicht "darf" ja das Gesundheitsamt einschreiten, wenn ein Kind auf eine Ratte tritt? Oder ist auch das einem privaten Investor freigestellt, ob er seinen Platz von Ungeziefer mitten in einem Wohngebiet befreien muß?




Kommentar
Details
von nithom   |   11.05.2010 | 06:03
Hallo,
ich kenn den Platz und hab den Verfall mit angesehen.

Insgesamt - es macht hier keinen wirklichen Spaß zu leben. Erzählt wird den lieben langen Tag viel und passierten - nichts. Es ist ja nicht nur der angesprochene Bereich - es gibt ja viele hier. Sicher Abreißen von solchen Gebäuden kostet Geld und man baut lieber neu. Im Bereich Friedrichsfelde Ost gibt es ja auch so ein Areal - das ehemalige Kalinka. Nein - anstatt diesen Bereich auszubauen wird neu gebaut und schöne freie Grünflächen werden zugemüllt mit Gebäuden.

UND ich glaube, es müsste endlich einen Sinneswandel geben, das Altgebäude entweder renoviert werden ODER sofort abgerissen werden. Hier in den angesprochenen Bereich werden diese GEbäude stetig durchrandalliert, die Polizei kommt teilweise schon nicht mal mehr. Ratten hast kostenlos, die auch über die Spielplätze laufen - schlaue Menschen hier müllen ja alles entsprechend zu ...

ich leb sei 2005 hier in der Stadt, der Multikulti und wo man sich angeblich toll und super einleben könnte ... ICH bin bis heute nicht angekommen und teilweise fragt man sich schon, was bitte hier für Menschen leben und ob sie wirklich den Begriff verdient haben. Es ist nur Frust ...
Es bewegt sich was!
von SingleParent   |   12.05.2010 | 12:43
Siehe da, ich habe den hier verfassten Eintrag an die "Berliner Woche", das "Abendblatt" und die BSR (melden Sie Dreckecken) weitergeleitet. Gestern stand in der "Berliner Woche" nun ein Beitrag zu besagtem Schadfleck, mit Foto. Es scheint sich etwas zu bewegen, da sich laut Artikel viele Anwohner beschwert haben.
 Link
 Zurück zur Übersicht
Benutzername
Passwort
Passwort vergessen?
Liste aller Teilnehmenden
Live-Diskussion
Mein Thema:
Mein Kiez:
Alle anzeigen