Hilfe Über uns Spielregeln RSS/Feeds
 
Grundschulkinder, leben und lernen in der Ganztagsgrundschule, 1+ für Berlin
von Charly 03.05.2010 | 17:55
Unsere Kinder leben in einer Stadt mit der größten Kinderarmut, den meisten allein erziehenden Müttern und Vätern und einem sehr hohen und weiter steigenden Anteil an Kindern mit Migrationshintergrund. Der Berliner Senat ist daher in der besonderen Pflicht, hier präventiv zu handeln und die Rahmenbedingungen der schulischen Bildungs-, Betreuungs- und Förderungszeit zu verbessern, um allen Kindern unabhängig von Ihrer Herkunft die gleichen Entwicklungs-, Bildungs- und damit Zukunftschancen zu sichern. Im Jahr 2005 wurden die Horte aus dem Bereich der Kindertagesstätten an die Grundschulen verlagert. Sie sollten dort in die pädagogischen Ganztagskonzepte eingebunden werden, um die Entwicklung der Kinder in allen Kompetenzfeldern ganzheitlich zu fördern. Die Horte sind immer noch nicht umfassend in die Schulen integriert worden. Vielmehr bestehen Horte und Schule vielerorts quasi nebeneinander her. Qualitätsstandards wurden nicht verbindlich beschlossen. Unsere Kinder brauchen verlässliche, qualitativ hochwertige pädagogische Angebote und Förderung sowohl in der verlässlichen Halbtagsgrundschule wie auch in der gebundenen und der offenen Ganztagsgrundschule. Um endlich auch die Betreuungslücke in der 5.+6. Klasse zu schließen, muss dieses Angebot allen Kindern der Grundschule ohne Bedarfsprüfung bis 18:00 Uhr zur Verfügung stehen. Die qualitative Weiterentwicklung der schulischen Ganztagsangebote für die 5 — 12 Jährigen ist Forderung vieler Eltern für eine kinder- und familienfreundlichere Stadt.

1. Hort auch für die 5.+ 6. Klasse & Wegfall der Bedarfsprüfung

2. Mittagessen für alle

3. Personalschlüssel 1:16 statt 1:22 und mehr Personal für behinderte Kinder

4. 2 Tage verpflichtende Fortbildung orientiert am Bildungsprogramm




Kommentar
Sehr gut!
von emanzipation_je tzt   |   03.05.2010 | 18:14
Das wird ja mal Zeit. erst alle Schulen zu Ganztahsschulen machen und dann die Horte kaputtsparen nd sich dann wundern, dass die Ganztagsschulen nicht fuktionieren.
Sozialpädagogische Arbeit kommt an den Berliner Schulen viel zu kurz und sie ist nicht von den Lehrern leistbar.
Dieses Thema ist wichtig, denn ohne eine erweiterte Förderung werden die Berliner Schulen nicht funktionieren!
Nutzt das Wahljahr, füllt die hohlen Wahlparolen der Parteien mit Inhalten, nehmt den Parteien Versprechen ab!
Bildung ist das Wahlkampfthema!
Lieber Herr Nussbaum, Sie verwalten einen Riesenetat; geben Sie das Geld für sinnvolle Sachen aus. Keine Fischstäbchen, sondern Bildung!!!
 Zurück zur Übersicht
Benutzername
Passwort
Passwort vergessen?
Liste aller Teilnehmenden
Live-Diskussion
Mein Thema:
Mein Kiez:
Alle anzeigen