Hilfe Über uns Spielregeln RSS/Feeds
 
Schüler
von Kiezabgeordnete Südwest 20.04.2010 | 17:35
Mit dem Wechsel ihres Kindes auf die weiterführende Schule beginnt für viele Familien in Kleinmachnow ein Alptraum: das örtliche Angebot insbesondere an Gymnasialplätzen ist nach wie vor so begrenzt, dass nicht alle Schüler aufgenommen werden können. Der Weg in die Zehlendorfer Gymnasien ist offziel versperrt. Bleibt nur der Weg in den Schulbus und in Gymnasium die im erweiterten Umland und Potsdam liegen.

Ist es nicht möglich, dass sich die Länderpolitik von Berlin und Brandenburg stärker an den Bedürfnissen der Bürger ausrichtet und auch für Kleinmachnower Schüler den Weg in die Berliner Schulen freigibt?

Das wäre eine großartige und wünschenswerte Entwicklung!




Kommentar
Gymnasien im Umland
von Moderation   |   20.04.2010 | 19:08
Hallo Kiezabgeordnete Südwest,

wie weit entfernt sind die Gymnasien, auf die im erweiterten Umland und Potsdam ausgewichen werden muss?

Viele Grüße,
B. Hohberg (Moderation)
Schulen
von Single-Dad-Berl in   |   27.04.2010 | 08:24
Also mir wurde in einer Sitzung des BEA/GEV gesagt, dass es durchaus die Möglichkeit gäbe, Kinder aus Brandenburg in Berliner Schulen aufzunehmen. Es sei lediglich eine Geldfrage, denn pro Schüler müsste das abgebende Land an das aufnehmende Land einen gewissen Beitrag bezahlen.Da Brandenburg mindestens genauso knapp ist wie Berlin, werden die sich offiziell dazu sträuben. Ich muss sehen, ob ich in der nächsten GEV Sitzung mehr darüber erfahren kann. Die ist leider an dem Tag, an dem die Diskussionsrunde beim Tagesspiegel wäre.
Single-Dad-Berlin
 Zurück zur Übersicht
Benutzername
Passwort
Passwort vergessen?
Liste aller Teilnehmenden
Live-Diskussion
Mein Thema:
Mein Kiez:
Alle anzeigen