Hilfe Über uns Spielregeln RSS/Feeds
 
Weniger Hundekacke auf der Straße
von Wendula Strube 14.05.2010 | 14:23
Meine Kinder fordern das so, finde ich auch wenigstens ehrlich. Mehr Sanktionen sollten durchgeführt werden, dann ließe das auch nach. Einmal 150,00 EUR Strafe dürfte jedeN HundehalteRin ein zweites Mal davon abhalten, die Kacke liegen zu lassen.




Kommentar
Finde ich auch!
von echologist   |   14.05.2010 | 17:13
Aber wie kontrolliert man das?
@ echologist
von Wendula Strube   |   14.05.2010 | 21:08
Von mir aus mit Streifenpolizei oder der Kop, der läuft doch eh den ganzen Tag rum.
Details
von sbkreuz   |   15.05.2010 | 18:05
Ihr habt einfach Recht - wer es schfft, die Hundekacke und Glasscherben auf den Gehwegen und Grünanlagen zu reduzieren, ist für Familen, die im Innenstadtbereich wohnen, ein echter Held/Heldin. Wer in Kreuzberg/Neukölln schon einmal ein Kind das Laufen hat lernen lassen, weiss, wie unglaublich ekelig das ist. Mein Vorschlag: häufigere BSR-Putzkolonnen; höhere Hundesteuer, mehr Hundeauslaufgebiete und mehr Hundeklos bzw. Tüten und Papierkörbe dafür. Von mir aus auch eine "Putzpflicht" der Hauseigentümer - analog der "Schneeräuungspflicht". Letzteres hat ja auch nicht geklappt, weil alles "Liberalisiert" werden muss und vor lauter "Liberalisierung" keiner mehr vom "Einzelnen" oder der "Wirtschaft" die Einhaltung von irgendetwas verlangen darf.
 Zurück zur Übersicht
Benutzername
Passwort
Passwort vergessen?
Liste aller Teilnehmenden
Live-Diskussion
Mein Thema:
Mein Kiez:
Alle anzeigen