Hilfe Über uns Spielregeln RSS/Feeds
 
Kinderfreundliche Ampeln in die Yorckstrasse und ans Tempelhofer Ufer!
von Kreuzberger Mama 19.04.2010 | 22:18
Mein Wunsch im Kiez: Kinder- und Fußgängerfreundliche Ampelschaltungen!
Grade für die Kinder, die schnell zur Schule wollen ist es verlockend einfach bei rot noch schnell weiterzurennen, wenn die Ampel so geschaltet ist, dass auf der Insel in der Strassenmitte gewartet werden muß.
(zB am Tempelhofer Ufer/Grosbeerenstraße und Yorckstrasse/Großbeerenstrasse)
Der größte Ampelwitz ist es die Möckernstrasse/Yorckstrasse überqueren zu wollen, hier ist so knapp geschaltet, dass es ein fussgesunder Erwachsener nur mit Mühe schafft bei grün über zwei Spuren zu kommen!
Fußgänger/Kinderfreundliche Ampeln für Kreuzberg (überqueren der kompletten Straße bei einer Grünphase und getrennter Abbiegerverkehr!)




Kommentar
Kinderfreundliche Ampeln
von Moderation   |   20.04.2010 | 10:06
Liebe Kreuzberger Mama, liebe Teilnehmende,

vielleicht kennen Sie noch weitere Beispiele, wo die Ampeln / Ampelschaltungen nicht sehr familienfreundlich sind?
Inwiefern und an welchen Orten könnte der Verkehr noch familienfreundlicher gestaltet werden?

Viele Grüße,
B. Hohberg (Moderation)
Absolut!
von Kerstin   |   03.05.2010 | 21:50
Liebe Kreuzberger Mama,
als Bewohnerin im selben Kiez kann ich mich der Forderung nach fußgängerfreundlichen Ampelschaltungen von Herzen anschließen. Meist steht man (mit und ohne Kinder) an der Yorkstraße und fragt sich, für wen der Verkehr in Berlin eigentlich geregelt wird: die schwächsten Verkehrsteilnehmer sprich die Füßgänger oder die stärksten sprich die Autos? Und nicht selten überkommt einen dann die Wut, denn Fußgänger sind meist wirklich die Dummen und müssen noch aufpassen, dass sie bei grüner Fußgängerampel nicht von Autofahrern, die bei tiefgelb/rot nochmal kräftig Gas geben, überfahren werden.

 Zurück zur Übersicht
Benutzername
Passwort
Passwort vergessen?
Liste aller Teilnehmenden
Live-Diskussion
Mein Thema:
Mein Kiez:
Alle anzeigen